Elektrofahrzeuge werden attraktiver

| Panorama

Rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge für verschiedene Nutzerbedürfnisse: Twizy, ZOE und Kangoo Z.E. Foto: Renault

Die Automobilhersteller treiben E-Fahrzeuge in den Markt. Renault lockt derzeit schnell entschlossene Kunden zusätzlich mit 5.000 Euro Rabatt.

Noch vor wenigen Jahren hatten die meisten Automobilhersteller kein einziges Serien-Elektrofahrzeug im Programm. Heute ist keiner mehr ohne. Besonders aktiv bewirbt der Renault sein E-Mobil-Programm, mit dem der französische Konzern in Deutschland mit rund 23 Prozent Marktanteil die meisten Elektrofahrzeuge verkauft. Im Rahmen seiner Allianz mit Nissan sind die beiden Hersteller nach eigener Aussage „der weltweit größte Anbieter von rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen“.

Dabei ist der Gesamtmarkt noch klein: Rund 10.000 Elektro-PKWs wurden im Jahr 2014 in Deutschland neu zugelassen. In der Verkaufsstatistik von Renault (einschließlich der Konzernmarke Dacia) hierzulande erreichten Elektrofahrzeuge 1,4 Prozent des Absatzes.

Weltweit waren nach Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW, Details siehe hier) zu Anfang dieses Jahres rund 740.000 Elektrofahrzeuge unterwegs. Dabei sind es laut ZSW in den USA rund 290.000 Elektroautos, in Japan gut 100.000 und in China fast 100.000. Fehlende Marktanreize führen laut ZSW dazu, dass Deutschland beim Bestand mit knapp 30.000 Fahrzeugen nur auf Platz 7 und bei den Neuzulassungen auf Platz 8 landet. Norwegen ist Spitzenreiter beim Anteil der Elektrofahrzeuge mit 1,6 Prozent des Bestands – in Deutschland macht dieser Anteil nur 0,07 Prozent aus.

Bis Ende Juni erhalten Privatkunden von Renault beim Kauf eines ZOE einen Bonus von 5.000 Euro. Das Fahrzeug ist damit ab 16.500 Euro zu haben, zuzüglich Batteriemiete. Der ZOE ist ein kompakter Fünftürer und eines von drei Serienfahrzeugen des Automobilherstellers. Neben der Limousine bieten die Franzosen auch noch einen geschlossenen Zweisitzer mit Namen Twizy und den Kleintransporter Kangoo Z.E.

Während einer bis Anfang Juli stattfindenden Roadshow in mehreren Städten kann man die Fahrzeuge auch probefahren und einen Twizy gewinnen (siehe auch www.zevolution.de). Außerdem finden im Juni und August Informationstage des Aktionsbündnis „eMobilität in Niedersachsen“ statt.

Neben alltagstauglichen Fahrzeugen hat Renault zudem einen an die Formel 1 angelehnten Elektro-Rennwagen entwickelt. Am Pfingstwochenende fand in Berlin das achte von elf Rennen in der ersten Saison der Formel-E-Weltmeisterschaft statt. In diesem Jahr starten alle Teams mit dem von Renault entwickelten Fahrzeug. Veranstalter ist wie bei Formel-1-Rennen die Vereinigung FIA.

Autor: Thomas Seltmann (mit Material von Renault)

Zurück