Mitgliederversammlung: Neue Beitragsordnung und neues Vorstandsmitglied

| Neues aus dem Club

Auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Solarbetreiber-Club am 13. September in Berlin wurden wichtige Weichen für das weitere Wachstum gestellt. In den letzten Monaten haben die Arbeitskreise und der Vorstand des Club ein Konzept der Leistungen für die Mitglieder entwickelt. Neben den bisherigen Clubvorteilen wird es in Kürze weitere Leistungen geben, die im Basisbeitrag enthalten sind. Außerdem wird es Zusatzleistungen geben, die Anlagenbetreiber nach Bedarf dazubuchen können.

Die Beitragsordnung wurde vereinfacht und der Grundbeitrag gesenkt. Künftig wird der Beitrag nicht mehr kalenderjährlich abgerechnet, sondern jeweils für zwölf Monate, beginnend nach dem Beitrittsmonat.

Der Mitgliedsbeitrag ist nicht mehr von der Anlagengröße abhängig, sondern beginnt mit der Basismitgliedschaft für 48 Euro, also nur 4 Euro monatlich. Darin enthalten sind 19 Prozent Umsatzsteuer. PV-Anlagenbetreiber, die umsatzsteuerpflichtig sind und ihre Gewinne versteuern, bekommen in den meisten Fällen rund die Hälfte des Jahresbeitrags über die Steuerersparnis vom Finanzamt erstattet.

Hintergrund der neuen Beitragsordnung ist, dass derzeit nur Clubleistungen angeboten werden, deren Kosten nicht von der Anlagengröße abhängig sind. Künftige Clubleistungen, die von der Anlagengröße abhängig sind, können die Mitglieder dann zusätzlich nach Bedarf bestellen.

Der niedrigere Basisbeitrag soll zudem mehr Betreiber motivieren, sich der Interessenvertretung der Solarbetreiber anzuschließen. Der Vorstand hofft hier auch auf die Unterstützung und Mitwirkung der Mitglieder beim Aufbau einer starken Gemeinschaft.

Als neues Vorstandsmitglied konnte Ronald Koch gewonnen werden, der den bisherigen 2. Vorsitzenden Jürgen Haar ablöst. Jürgen Haar ist Gründer und Betreiber des photovoltaikforum.com und war als Gründungsmitglied am Entstehen des Solarbetreiber-Club wesentlich beteiligt und hat dabei wichtige Aufbauarbeit geleistet. Er wird dem DSC als Mitglied weiterhin unterstützend und beratend zur Seite stehen.

Der neue 2. Vorsitzende Ronald Koch ist 38 Jahre, lebt und arbeitet als Online-Redakteur in Berlin und betreibt in Süddeutschland zwei Hausdach-Photovoltaik-Anlagen mit 7,2 und 2,2 Kilowatt Leistung.

Der Verein wird derzeit fast ausschließlich ehrenamtlich geführt und die Betreuung der Mitglieder und Arbeitsgruppen erfolgt ebenfalls durch ehrenamtliches Engagement von fachkundigen Mitgliedern. Ein Schwerpunkt ist derzeit der Ausbau des Leistungsangebotes für die Mitglieder. Es werden konkrete Serviceangebote entwickelt und mit Partnern Rabatte und Gratisleistungen vereinbart.

Autor: Thomas Seltmann

Zurück