Online-Umfrage bei Photovoltaiknutzern

| Anwendung & Technik

Bild: www.energy-trans.de

An der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg wird derzeit eine Befragung von Photovoltaik- Anlagenbesitzern im Rahmen eines Forschungsprojektes durchgeführt. Gefragt wird nach der Nutzung und der technischen Ausstattung der Anlage.

Das Projekt ist Teil des Forschungsprogramms ENERGY-TRANS “Zukünftige Infrastrukturen der Energieversorgung“ der Helmholtz Gemeinschaft  und wird vom Land Sachsen-Anhalt sowie der Helmholtz-Gemeinschaft gefördert. Im Mittelpunkt steht die sozialverträgliche Gestaltung der Energiewende.

Interessant seien für die Forscher die Photovoltaikbetreiber, weil mit dieser Technik am Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien zunehmend auch private Haushalte beteiligt seien. Diese lädt das PV-Team der Otto-von-Guericke Universität zur Teilnahme an der Befragung ein.

In der Onlineumfrage wollen die Forscher wissen, welche Arten von Photovoltaik-Anlagen in privaten Haushalten verbreitet sind,  wie die technische Ausstattung dieser Anlagen aussieht und wie die Steuerungsmöglichkeiten der Anlagen im Alltag genutzt werden. Zu diesem Zweck werden zum Beispiel der Wechselrichtertyp und die eventuelle Ausstattung mit einem Speicher  abgefragt. Wirtschaftliche Interessen werden mit der Untersuchung nicht verfolgt und auch keine Marktforschung betrieben.

Zu der Befragung gelangen Sie unter folgendem Link: https://www.befragungen.ovgu.de/pvprojekt/?r=2

Die Beantwortung der Fragen nimmt etwa 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch.  Alle Antworten bleiben anonym. Rückschlüsse auf einzelne Personen und Haushalte sind nicht möglich. Der DSC unterstützt die Befragung und bittet Betreiber um Teilnahme.

Für Fragen ist das PV-Team der Otto-von-Guericke Universität per E-Mail erreichbar: pv(at)ovgu.de

Autor: Thomas Seltmann (mit Material der Uni Magdeburg)

Zurück