Modern heizen mit Solarthermie

| Anwendung & Technik

Dass die Solarthermie im Schatten der Photovoltaik steht ist nicht berechtigt. Das behaupten und beweisen die Autoren eines neuen Fach- und Handbuchs. Wir verlosen ein Exemplar des Buches.

Die meiste Energie im Haushalt wird nicht beim Strom, sondern für Heizung und Warmwasser verbraucht. Solarthermie ist eine bewährte und leistungsfähige Technik, um Sonnenlicht zur Wärmeversorgung anzuzapfen. Das ist der argumentative Ausgangspunkt für das neue Buch der drei Solarwärme-Experten Leukefeld, Baer und Hüttmann mit dem Titel „Modern heizen mit Solarthermie“.

Die Autoren zeigen verständlich und präzise auf, wie diese bisher weit unterschätzte Technik funktioniert und welche Bedeutung sie in einer umfassenden Energiewende haben könnte und sollte. An manchen Stellen merkt man, dass sich die „Solarthermieler“ den „Photovoltaikern“ gegenüber benachteiligt fühlen. Dabei ist das Empfinden als solare Underdogs zumindest technisch völlig unberechtigt, wie die faktenreiche Analyse des Buches belegt.

Strom und Wärme sind Energieformen unterschiedlicher Qualität. Trotzdem verzeiht man den Autoren ein paar fragwürdige und überflüssige Vergleiche von Äpfeln mit Birnen in diesem Zusammenhang, denn: Das Kompendium zieht seine Stärke und Überzeugungskraft gerade aus der fachlichen Kompetenz seiner Autoren. Die plädieren für eine Abkehr von den kleinen Brauchwasser-Solaranlagen hin zu großen Kollektorflächen für solares Heizen. Erst dann werde es auch wirtschaftlich interessant.

Systematisch und (auch grafisch) anschaulich beschreiben Leukefeld und Kollegen die Nutzung der Solarthermie in Privathaushalt und Gewerbebetrieb – von der Funktionsweise verschiedener Kollektorsysteme über vielfältige Speichermöglichkeiten und effiziente Systemkonzepte. Besonders beeindrucken die Beispiel der fast oder gar vollständig solaren Wärmeversorgung in Ein- und Mehrfamilienwohnhäusern.

Ob Neubau oder Bestand, das Buch weiß auf praktisch alle Fragen eine kluge Antwort. Dabei bleibt es mit seinen gut 170 Seiten kompakt und macht durch die klare Struktur Lust aufs Lesen. Eine etwas größere Schrift, ein treffendes Titelbild und ein präziser Untertitel hätten dem Werk den letzten Schliff gegeben. Trotzdem ist das Buch jeden Cent des kuriosen Kaufpreises von 21,85 Euro wert.

Noch fehlt dieser tollen Technik die politische Lobby, meinen die Autoren, da die meisten Solarthermie-Hersteller kleine mittelständische Unternehmen seien. Was nicht mehr fehlt sind spätestens seit Erscheinen dieses Buches die überzeugenden Argumente und praktische Strategien für den Siegeszug auch der Solar-Wärme-Technologie.

Für die praktische Umsetzung der Erkenntnisse findet Anfang März in Nürnberg zum ersten Mal ein Tagesseminar zu den Buchinhalten statt. Infos hier auf der Internetseite der DGS Franken.

Modern heizen mit Solarthermie von Leukefeld/Baer/Hüttmann, Verlag Solare Zukunft Erlangen, 21,85 Euro, erhältlich im Buchhandel und direkt hier: www.dgs-franken.de/bestellungen

Wir verlosen ein Gratisexemplar des Buches unter allen Einsendern: Schicken Sie bis zum 28. Februar eine E-Mail mit Ihrer Postadresse und dem Betreff „Solarthermie“ an die Mailadresse kontakt@solarbetreiber.de (der Rechtsweg ist ausgeschlossen).

Autor: Thomas Seltmann

Zurück